joomla social share plugin

Dr. med. Jochen
Meyer-Teschendorf

Facharzt für
Orthopädie

Facharzt für
Allgemeinmedizin

Sportmedizin

Diplom Biologe

Schmerztherapie

MODERNE HORMONTHERAPIE

Ob Knochenschwund ( Osteoporose ), Beschwerden in den Wechseljahren, Gedächtnisschwäche, Lustlosigkeit -- jenseits der 40 ist ein Hormonmangel oft die Ursache für mangelnde Lebensqualität und ernsthafte Erkrankungen. Denn die Aktivität der Hormondrüsen lässt in der zweiten Lebenshälfte langsam nach. Ein physiologischer Hormonersatz kann sich lohnen -- auch für Männer.

Persönliche Hormon-Medizin:
Individuelle Rezepturen aus natürlichen Hormonen bieten einen neuen Weg, die Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wir ermitteln durch eine präzise Laborbestimmung die hormonellen Defizite und legen den individuellen Bedarf an natürlichen human-identischen Hormonen fest. Human-identische Hormone entsprechen in ihrer Struktur den körpereigenen Hormonen. Sie entfalten daher im Körper die gleiche Wirkung und sind besser verträglich als synthetische Hormonderivate.

AUSSAGEN VON PROF. DR. DR. JOHANNES HUBER, Prof. für Endokrinologie und Gynäkologie an der Universität in Wien:

„Auch Gelenkschmerzen, die perimenopausal auftreten, können Ausdruck des sinkenden Hormonspiegels sein.“

„Der protektive Effekt der Sexualhormone am Knochen, an der Haut, an den Haaren, den Sinnesorganen und am Beckenboden, beziehungsweise an der Blase ist bewiesen“.

„Durch Progesteron-Substitution können nicht nur depressive Verstimmungen, sondern auch die prämenstruelle Migräne und manche Formen der Epilepsie geheilt werden“

„Es wird zur Diskussion gestellt, ob es sinnvoller ist, Psychopharmaka, Schmerzmittel und Lipidsenker zu verschreiben, als jenes Hormon, dessen Fehlen depressive Verstimmungen ein Hypercholesterinämie verursacht“.

Aktuelles

Design von AlMax-IT

Go to top