Dr. med. Jochen
Meyer-Teschendorf

Facharzt für
Orthopädie

Facharzt für
Allgemeinmedizin

Sportmedizin

Diplom Biologe

Schmerztherapie

Der Bandscheibenvorfall gehört zu den Hauptgründen für Rückenschmerzen.

Die 23 Bandscheiben im menschlichen Körper werden von einem Faserring geschützt, der innere Kern besteht aus einer gelartigen Masse. Wird der Faserring brüchig, kann der innere Kern der Bandscheibe, der als Puffer dient, nach außen drehten, der Bandscheibenvorfall ist passiert. Nicht nur Rückenschmerzen, sondern auch Funktionsstörungen und Empfindungsstörungen sind die Folge dieses Geschehnisses. Die Nervenwurzeln werden durch den Bandscheibenvorfall häufig gereizt und es kommt zu anhaltenden Rückenschmerzen, die einen entzündlichen Hintergrund haben. In diesem Fall kann die Behandlung mit Luxxamed hervorragende Ergebnisse erzielen, da der Mikrostrom einen positiven Einfluss auf den entzündlichen Prozess nimmt. Mit Luxxamed wird das Gewebe gezielt per Mikrostrom stimuliert, der Energiestoffwechsel verbessert sich und die Entzündung wird eingedämmt. Oft sind schon nach wenigen Behandlungen deutliche Verbesserungen der Rückenschmerzen zu verzeichnen. Eine am Frauenhofer-Institut durchgeführte Studie, von Dr.-Ing. habil. Christiane Wetzel belegte ebenfalls, dass die Behandlung mit Luxxamed einen eindeutigen Einfluss auf entzündliche Prozesse hat. Der Bandscheibenvorfall kann auf zwei Weisen behandelt werden, entweder konservativ, mittels Medikation oder mit Hilfe eines operativen Eingriffs. Bei Patienten hohen Alters mit entsprechenden Begleiterkrankungen ist eine Operation nicht immer risikolos durchführbar, daher sind Alternativen wichtig. Die dauerhafte Einnahme wirksamer Schmerzmittel hat nicht selten Nebenwirkungen zur Folge. Werden Rückenschmerzen, die durch einen Bandscheibenvorfall entstanden sind, mit Hilfe von Luxxamed behandelt, besteht die Möglichkeit die Symptome langfristig deutlich zu lindern und damit die Lebensqualität des Patienten zu erhöhen. Das neue System von Luxxamed ist für die dauerhafte Anwendung ausgelegt, bereits 30 Minuten pro Woche können allerdings ausreichen, um die quälenden Rückenschmerzen bei einem Bandscheibenvorfall deutlich zu verbessern.

<iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/sPSH3BeT14o" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Aktuelles

Design von AlMax-IT

Go to top